facebook icon instagramm icon E-Mail icon

Zubehör Strom

Zubehör

Dieses Zubehör sollte im Wohnmobil zur sicheren Versorgung des Stromes dabei sein:

1. Das CEE-Verlängerungskabel ist die direkte Verbindung zwischen Stromsäule und Wohnmobil.

Wichtig ist das alle Komponenten, wie die Leitung, der Stecker und die Kupplung aus robuste Materialien gefertigt wurden. Dadurch ist die Leitung spritzwassergeschützt, für den Außenbereich geeignet und für Ströme bis 16 Ampere ausgelegt. Das CEE-Verlängerungskabel  gibt es in verschiedenen Längen, dabei ist es ratsam eine Ausführung mit 25m zu wählen, da auf Stellplätzen unterschiedlichste Gegebenheiten herrschen. Beim Kauf des Produktes muss man auf die Kennzeichnung IP44 achten. Dies bedeutet das es vor dem Eindringen von festen Fremdkörpern mit einer Größe über 1mm und vor allseitigem Spritzwasser geschützt ist. Zudem muss die Gummischlauchleitung der Norm „H07RN-F 3G 2.5 qmm“ oder besser entsprechen, dies steht für eine mittelschwere Ausführung, die im Freien genutzt werden darf.

2. Die CEE-Adapterkabel  benötigt man um ein herkömmliches Verlängerungskabel oder eine Kabeltrommel zur Verbindung zwischen Stromsäule und Camper zu realisieren. Auch hier sollten die verwendeten Komponenten für den Außenbereich geeignet sein, sprich IP44 klassifiziert. Wenn ein Generator für die Stromversorgung verwendet werden soll, braucht man auch hier wieder ein Adapter CEE-Kabel, dazu lest ihr mehr unter dem Punkt Generator.

3. Wer gerne eine Kabeltrommel  statt einem CEE-Verlängerungskabel nutzen möchte, sollte auch wieder prüfen ob diese für den Außenbereich qualifiziert ist. Zudem ist für die sogenannte Leitungsroller die Ausrüstung mit einem Überhitzungsschutz in der BRD gesetzlich vorgeschrieben (DIN EN 61242 (VDE 0620-300):2016-12). Dieser sorgt dafür, dass die Isolation nicht schmilzt und kein Kabelbrand entsteht, da der Schutz bei Überbelastung ab-schaltet.

Tipp Technik

Wichtig ist bei der Nutzung einer Kabeltrommel das dieses komplett abgewickelt wird! Ein Blick auf das Typenschild der Kabeltrommel verrät mehr. Hier sind zwei Symbole erkennbar: eine aufgerollte und eine abgewickelte Kabeltrommel. Daneben sehen Sie die Angaben, wie viel Watt im jeweiligen Zustand verwendet werden kann. Wer genau weiß wieviel Watt zu jeder Zeit verbraucht, der kann entscheiden was er macht, sicher ist auf jeden Fall die Trommel komplett abzuspulen.

Denn mehr Leistung ein angeschlossenes Gerät benötigt, je mehr Hitze entsteht. Bei einem aufgerollten Kabel kann der innere Kern besonders heiß werden. Sobald sich der Kern der Trommel auf ungefähr 65 Grad Celsius erhitzt, löst der Schutz an der Kabeltrommel aus und unterbricht die Stromzufuhr. Dies ist vor allem im Sommer problematisch, da an heißen Tagen eh schon ein erhöhtes Temperaturniveau herrscht. Wenn es dennoch passiert, sollten alle Verbraucher abgezogen werden und das Kabel zum besseren Abkühlen einmal komplett ausgewickelt werden. Nachdem sich alles Abgekühlt hat, kann die Kabeltrommel wieder genutzt werden, sollte die Kabeltrommel nach Reaktivierung dennoch keinen Strom liefern, so ist höchst wahrscheinlich der Hitzeschutz defekt. Dieser kann repariert werden, wenn es sich lohnt, im schlimmsten Fall muss eine neue Trommel her.

Kabeltrommel

Nächster Beitrag Kategorie

Batterie 12V

Batterie

Zubehör

12 Volt Boardnetz

Multiplus Ladegerät Wechselrichter

MultiPlus - Ladegerät
Wechselrichter

Batteriecomputer

Batteriecomputer

Solarstrom Solarregler

Solar

mobiles Solar

mobiles Solar

installation Solarpanels

Solarpanels installieren

Generator

Generator

Ladebooster

Ladebooster

Stromsäule

Landstrom

Zubehör

Zubehör

unsere Produkte

unser Equipment

Technik Wohnmobil

  Zurück zu Technik